MICHAEL GRZESIAK

Fakten

lebt und arbeitet in Leipzig

michael.grzesiak at urbikon.com
urbikon Leipzig
Erich Zeigner Allee 64
D-04229 Leipzig

Kurzbiographie

1971 geboren in Heidelberg
1992 Abitur, Englisches Institut, Heidelberg
1993-2001 Architekturstudium, Technische Universität Dresden

Professionelle Erfahrung mit urbikon.com

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

  • Konzept, Entwurf und Prototypembau als Teil der Shoppers Series Shopside Down

2006

2005

2004

  • Entwurfsvarianten sowie Postkarte und Interaktive Online Eingabemaske Meine Wand - Fassadengestaltung
  • Summerpalace
  • Konzept zu Zwischennutzung im Leerstand für den Ideenwettbewerb "Shrinking Cities", Drehbuch, Schnitt, Regie für Kurzfilm L.O.T.S. off Space - Filmbeitrag
  • Bestandsanalyse und Transformationsoptionen für drei Standorte industriellen Wohnungsbaus in Magdeburg als freie Mitarbeiter im Büro für urbane Projekte Leipzig. Fokus auf die Bautypen P2, PH16 und M10 Plattenbau Studie P2
  • Prototyp Louis.21
  • Entwurf und Bau von acht voll funktionsfähige Prototypen Mobilor
  • Kauf, Planung und Umbau eines Roburs zum mobilen Veranstaltungs-, Ausstellungs- und Büroraum für bis zu 15 Personen l'Office
  • Konzept und räumliche Strategie Der flexible Park "Den Park in die Stadt holen"
  • Konzept für die IBA Stadtumbau (Freie Mitarbeit im Büro für urbane Projekte) Ein Bild für Sachsen-Anhalt
  • Konzept und Entwurf für ein temporäres Cafe für die Galerie für zeitgenössische Kunst (GfzK) Leipzig temp Café

2003

2002

2001

1997

 

Professionelle Erfahrung (außerhalb urbikon.com)

  • seit 2006 Leiter der Galerie b2, Leipzig
  • 2002 Gründung der Gruppe urbikon, Leipzig
  • seit 2002 externer Berater im Projekt „mobil-immobil“ am Lehrstuhl Grundlagen des Entwerfens, Prof. J. Joppien, TU Dresden
  • 2002 Projekt citybrache, riesa Efau Dresden
  • 2002 Projekt »1990ff«, Halle/ Saale
  • seit 2001 Büro für urbane Projekte, Leipzig
  • 1999-2000 Mitarbeit, Atelier van Lieshout, Rotterdam, Niederlande

Preise und Stipendien

  • 2001 Stipendium, Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig
  • 2001 nominiert auf der Medien & Architektur Biennale, Graz, Österreich
  • 2000 1. Preis »Zukunftsentwürfe«, Jusos in der SPD, Berlin
  • 2000 Lobende Erwähnung: World Design Competition of Environmental Design, Seoul / Korea
  • 1999 Rudolf Müller Preis für Städtebau
  • 1998 Lobende Erwähnung, »Die Neuen Medien – Der Raum und die Grenzen«
    Wettbewerbsauslober: Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. und die TU Brandenburg, Cottbus
 

© 2001 - 2013 urbikon.com   |   Impressum   |   Letzte Änderung dieser Seite: 06.07.2010 | 17:01