RURALE REPUBLIKEN UND CLUSTER CITIES

Fakten

9.10.2010, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr

Ort

Aedes Network Campus Berlin
Christinenstraße 18-19
Berlin-Mitte

Veranstalter

IBA Stadtumbau

mit

Stefan Rettich, KARO* architekten, Leipzig

Links

Presseinformation der IBA Stadtumbau:

Vorträge von international renommierten Experten zum globalen Phänomen schrumpfender Städte und ihren Zukunftsbildern stehen im Mittelpunkt eines Symposiums der Internationales Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010 am 9. Oktober bei Aedes Network Campus in Berlin. Charles Waldheim, John E. Irving Professur und Lehrstuhlinhaber für Landschaftsarchitektur an der Harvard University in Cambridge, Massachusetts, spricht über „Landscape, Urbanism, and Industrial Economy“. Waldheim forscht seit Jahren über Landschaftsarchitektur in Bezug auf den Städtebau. Viel Beachtung fand seine Arbeit über die Entwicklungsperspektive für Detroit. In letzter Zeit befasst er sich mit Konzepten der postfossilen Stadt.

Neben Charles Waldheim wird der Architekturhistoriker und -kritiker Wouter Vanstiphout zu Wort kommen. Er ist Mitglied des 1994 gegründeten interdisziplinären Forschungskollektivs Crimson Architectural Historians in Rotterdam. Vanstiphout hat an städtebaulichen Projekten und Studien mitgewirkt und den Gedanken der Internationalen Bauausstellung für die Niederlande adaptiert. Daraus wurde die Bauausstellung WIMBY (welcome into my backyard) im Rotterdamer Stadtteil Hoogvliet. Dort wurde eine Nachkriegssiedlung fortentwickelt. Dabei wurden neue, zeitgenössische Qualitäten für ein Quartier gefunden, das eigentlich dem Abriss geweiht war. Später entwarf Vanstiphout im Rahmen der Architekturbiennale Rotterdam Zukunftsvisionen für die niederländische Hafenstadt.

Das Berliner Symposium wird neben einer Bilanz der IBA Stadtumbau 2010 vor allem einen Blick in die urbane Zukunft wagen und unter der Moderation von Andreas Ruby mögliche Perspektiven für schrumpfende Regionen diskutieren. Vorgestellt werden drei Szenarien für Sachsen-Anhalt im Jahr 2050: Der Leipziger Architekt Stefan Rettich spricht über rurale Republiken und urbane Cluster-Cities am Beispiel der Harzregion, der Berliner Landschaftsplaner Klaus Overmeyer wird sich mit den Entwicklung der Landschaften beschäftigen und der Geschäftsführer der IBA-Büro GbR und Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau, Philipp Oswalt, widmet sich dem Klima und der Energielandschaft nach dem Ende des fossilen Zeitalters.

 

© 2001 - 2013 urbikon.com   |   Impressum   |   Letzte ├änderung dieser Seite: 08.11.2010 | 22:08